Es ist ein Auftrag der akademie für kirche und diakonie, Netzwerke zu schaffen und Vernetzungen zu unterstützen. Im Jahr 2014 wurde daher an der Führungsakademie für Kirche und Diakonie das Netzwerk "Frauen in Führung" ins Leben gerufen. Schirmherrin des Netzwerks ist Maria Loheide, Sozialvorständin der Diakonie Deutschland.

Das Netzwerk versteht sich als Ort der Vernetzung, der Diskussion und des kollegialen Austauschs. Insbesondere weibliche Führungskräfte stehen in Kirche und Diakonie vor der Herausforderung, tradierten Rollenbildern und Zuschreibungen aktiv zu begegnen. Oft treibt sie der Wunsch, dem eigenen Anspruch eines individuellen Lebensentwurfes mit Wünschen, Fähigkeiten, Kompetenzen und Ansprüchen gerecht zu werden. Viele sehen sie sich zudem in der Verantwortung, Wegbereiterin zu sein für die folgenden weiblichen Führungsgenerationen.

Ein Austausch und eine Vernetzung mit Frauen vergleichbarer Erfahrungs- und Erwartungshintergründe unterstützt die Entwicklung der eigenen Führungsrolle und öffnet Räume für gesellschaftliche Veränderungen.

Dieses exklusive Netzwerkangebot der akd richtet sich an alle Frauen in Führungspositionen mit Letztverantwortung in Kirche und Diakonie. Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben - und noch nicht Mitglied in unserem Netzwerk sind - wenden Sie sich bitte an unsere Studienleiterin Franziska Woellert.